Kontroll

Jeder muss bezahlen

Bulcsú hat sich für das Leben im Labyrinth entschieden. Tag und Nacht schleicht er durch die Gänge des U-Bahnnetzes, fährt Zug von früh bis spät und packt mit seiner Truppe den härtesten, undankbarsten Job der Welt an: die Fahrkartenkontrolle.
Seine Kollegen und er werden angepöbelt, angespuckt, angebrüllt. Wer einmal U-Bahnkontrolleur geworden ist, der ist offensichtlich nicht mehr in der Lage mit der Welt an der Oberfläche zurecht zu kommen.
Unter der Erde ist die Welt aber auch nicht einfacher zu meistern. Bootsie der flinkste Schwarzfahrer der Stadt, narrt die Kartenkontrolleure jeden Tag aufs Neue. Die Rivalen aus den anderen Kontrolltrupps feinden sie dauerhaft an. Und ein mysteriöser Killer, der immer wieder unschuldige Fahrgäste vor einfahrende Züge stösst, verbreitet Angst und Schrecken.

KONTROLL, der erfolgreichste ungarische Film der letzten Jahre und Gewinner des Prix de Jeunesse beim Filmfestival in Cannes 2004, ist eine rasante Geisterfahrt durch die surrealen, unterirdischen Neon-Labyrinthe eines U-Bahn-Systems.

Der in den USA aufgewachsene Jung-Regisseur Nimrod Antal erzählt in spannenden Bildern, unterlegt mit moderner Musik (Neo), von durchgeknallten Fahrkartenkontrolleuren, die ihre Arbeit nur mit viel schwarzem Humor ertragen, von renitenten Schwarzfahrern, von einem gesichtslosen Killer und einem hübschen Mädchen im Bärenkostum, das am Ende in Engelsgestalt den Helden Bulcsu aus dem Underground-Fegefeuer zurück in die wirkliche Welt holt.

In der fantastischen Kulisse der Budapester Subway gedreht, ist KONTROLL eine symbolische Komödie und zugleich ein mythischer Actionthriller.

"Ein brillantes Spiel mit Tempo, Bewegung, Timing und der Balance aus Spannung, und Humor. Der Geheimtipp!"
TV Spielfilm      

"Von Nimród Antal wird man noch hören, so mühelos hat sich der Film im Niemandsland zwischen Horror, existentiellem Drama, Komödie, Love Story und Märchen eingerichtet"
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

"Mit Thrill, deftigen Lachern, etwas Horror und ein wenig Romantik, toll!"
Bild

"Ein Film von atemberaubender Geschwindigkeit, der den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute mitreisst. Passend zur düsteren Welt: der immer präsente schwarze Humor."
Berliner Zeitung

Kontroll

von Nimrod Antal
mit Sandor Csanyi, Zoltan Mucsi, Csaba Pindroch, Sandor Badar

HU 2004, 105 Min.
Startdatum: 30.06.2005

Houdini