Hodder rettet die Welt

Einfühlsamer Kinderfilm aus Dänemark, Gewinner des BUSTER-Filmpreises 2003

Hodder ist ein Drittklässler. Seit seine Mutter früh gestorben ist, lebt er mit seinem Vater zusammen. Der Vater verdient Geld, indem er nachts Plakate klebt. Um sich die Zeit zu vertreiben, flüchtet sich Hodder in seine eigene Fantasiewelt. Eines Nachts erscheint Hodder eine Fee und bittet ihn, die Welt zu retten. Doch wie soll Hodder treue Mitstreiter für seine Mission finden, da er doch keine Freunde hat? Und wo soll er eigentlich mit der Rettung der Welt anfangen? Unterstützung findet Hodder schliesslich bei Lola, der Frau ohne Nachnahmen, Big Mac Johnson, einem reimenden Boxer und dem Südseehäuptlich William Ludo.

Nach dem preisgekrönten Buch von Bjarne Reuter (Deutscher Jugendliteraturpreis 2000) inszenierte der oscarnominierte Regisseur Henrik Ruben Genz ein sowohl lustiges als auch sensibel und liebevoll erzähltes Kinoerlebnis. HODDER RETTET DIE WELT war in Dänemark der bisher erfolgreichste Kinderfilm des Jahres, eröffnete das Kinderfilmfest der Berlinale 2003 und gewann den Wettbewerb beim «Buster - Copenhagen International Children's Film Festival 2003». Für den Titelsong konnte Gitte Haenning gewonnen werden.

Hodder rettet die Welt

von Henrik Ruben Genz
mit Frederik Christian Johansen, Lars Brygmann, Anders Lunden Kjeldsen

DK 2003, 84 Min.
Startdatum: 09.12.2004

Houdini