Kal Ho Naa Ho

Bollywood meets Manhattan

Im kalten Frühling New Yorks begegnen Naina und Rohit dem charismatischen Aman. Ohne zu ahnen, dass dieser jedoch todkrank ist, lassen sie sich von seiner ungeheuren Lebenslust mitreißen und machen sich gemeinsam auf eine Reise, die sie Liebe, Glück und Trauer erfahren lässt. Dabei verwandeln sie mit ihrer Lebensfreude den grauen Alltag in eine farbenreiche Musik-Revue.

KAL HO NAA HO ist mit acht IIFA-Awards der diesjährige Abräumer bei den indischen "Oscars". Auch ausserhalb Indiens avancierte das musikalische Melodram in den USA und England zum Box-Office-Hit. Nach KABHI KHUSHI KABHIE GHAM (Sometimes Happy, Sometimes Sad), der letzten Sommer bei uns zu sehen war, kommt nun vom selben Regisseur eine weitere echte Bollywood-Perle in die Schweizer Kinos.

"Selten kommen die Berlinale-Zuschauer derart gut gelaunt aus dem Kino, strahlend, lachend, gestikulierend. Inder können mittlerweile amerikanische Feel-Good-Movies besser machen als alle anderen." Berliner Morgenpost

"Echtes Bollywood mit ausuferndem Hip-Hop und lustigen Erzählideen." Tagesspiegel

"Wer da kein Taschentuch benötigt braucht nie mehr eins." www.perlentaucher.de

"Ein Bollywood-Epos der etwas anderen Art. Wo sonst im klassischen indischen Kino gerne geschmalzt wird, geht es hier um die realen Probleme junger Menschen, die deren Lösung nicht nur besingen, sondern auch anpacken." Film #01 (Zeitverlag Sonderausgabe Berlinale)

Kal Ho Naa Ho

von Nikhil Advani
mit Shah Rukh Khnan, Preity Zinta, Saif Ali Khan, Jaya Bachchan

IN 2003, 187 Min.
Startdatum: 08.07.2004

Houdini