Spider

David Cronenberg ist mit einem beklemmenden, starken Film zurück - kompromisslos, wie schon seit Jahren nicht mehr.

Nach jahrelangem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik kehrt Spider ins Londoner East End zurück, wo er seine Jugend verbrachte. Parallel zu seiner Wiedereingliederung beginnt er mit Hilfe eines Tagebuches, die Ereignisse seiner Kindheit zu rekonstruieren. Er versucht, die Wahrheit über seine mysteriöse Vergangenheit und den Tod seiner Mutter herauszufinden. Langsam gelingt es ihm, die Erinnerungssplitter längst vergessener Geschehnisse wie ein Puzzle Stück für Stück wieder zusammenzusetzen, und er stösst dabei auf immer verwirrendere Zusammenhänge...

Regisseur David Cronenberg entführt uns in eine menschliche Psyche voller undurchsichtiger Logik, faszinierender Vielschichtigkeit und geheimnisvoller Erinnerungen. Einmal mehr stellt er sein aussergewöhnliches Talent für atmosphärisch dichte Filme unter Beweis, und die Glanzleistungen von Ralph Fiennes als Spider und Miranda Richardson in einer Triplerolle geben dem Film eine knisternde Spannung.

Director's Statement:
«Spider musste von Ralph Fiennes gespielt werden. Er ist ein Schauspieler, der einen unzusammenhängenden Charakter spielen und beim Publikum gleichzeitig Einfühlungsvermögen und Sympathie erzeugen kann, ein Charakter, der fremd wirkt und trotzdem extrem vertraut ist.» David Cronenberg

«Diese langsame und brillant zurückhaltende Reise in die menschliche Psyche wird von einer bemerkenswerten schauspielerischen Leistung von Ralph Fiennes und einer tollen Miranda Richardson abgerundet.»
Variety

«Fiennes gibt seinem Charakter eine tragische, tief verletzliche Natürlichkeit.»
Hollywood Reporter

Spider

von David Cronenberg
mit Ralph Fiennes, Miranda Richardson, Gabriel Byrne

CA 2002, 98 Min.
Startdatum: 19.09.2002

Houdini