Heaven

Der Eröffnungsfilm der Int. Filmfestspiele Berlin 2002!
Nach «Lola rennt» und «Der Krieger und die Kaiserin» betört Regie-Wunderknabe Tom Tykwer erneut mit einem modernen Liebesmärchen.

HEAVEN ist eine intensive, dramatische und gleichzeitig geheimnisvolle Liebesgeschichte: ein junger Polizist (Giovanni Ribisi), der in der Tiefe seiner Gefühle keine Bedingungen stellt, eine Attentäterin (Cate Blanchett), die alles riskiert hat und bereit ist, alles aufzugeben, und eine Liebe, die mitten in einer scheinbar ausweglosen Situation den beiden Liebenden alle Kraft der Welt gibt.

Turin. Vier unschuldige Menschen fallen einem Attentat zum Opfer. Widerstandslos lässt sich die Englischlehrerin Philippa festnehmen. Sie leugnet nichts - und ist am Boden zerstört. Denn ihr Ziel war ein anderer, ein Drogendealer, der ihren Mann und viele ihrer Schüler auf dem Gewissen hat. Die Polizei beharrt auf einem politischen Motiv. Nur ein junger Polizist schenkt der Engländerin Glauben, denn insgeheim ist er fest davon überzeugt, dass sie füreinander geschaffen sind. Er entwirft einen Plan, der ihr die Freiheit zurückgeben soll - egal, ob es seine Karriere oder gar sein Leben kosten kann. Er ahnt, dass er keine Bedingungen stellen darf, um ihr seine Liebe zu beweisen...

Heaven

von Tom Tykwer
mit Cate Blanchett, Giovanni Ribisi

DE US 2001, 95 Min.
Startdatum: 06.06.2002

Houdini