Seed: Unser Saatgut - HRFF 2018

Human Rights Film Festival

Die vierte Ausgabe des Human Rights Film Festival Zurich findet vom 5. bis 10. Dezember 2018 u. a. im Riffraff statt. Das Programm widerspiegelt die Vielfalt von Menschenrechts-Anliegen in unterschiedlichen Regionen und gesellschaftlichen Konstellationen.

«Seed: Unser Saatgut»
Im letzten Jahrhundert gingen weltweit 94 Prozent der Saatgutsorten verloren. Konkret: In den USA gab es einst 158 Blumenkohlsorten, heute sind es noch neun. Die Diversität des Saatgutes ist so gefährdet wie die vieler Tierarten. In diesem Dokfilm zeigen Taggart Siegel und Jon Betz, wie Konzerne wie Monsanto den drastischen Rückgang der Pflanzenvielfalt verursachen: Indem sie die Agrarpolitik steuern, um kleine Firmen zu übernehmen und nur noch ihr eigenes genmanipuliertes Saatgut zu verkaufen. Dabei verpesten die Konzerne nicht nur die Böden, sie gefährden mit Pestiziden auch die Gesundheit der Menschen. Die Filmemacher portraitieren Bauern, Aktivisten und Ethnobotaniker, die mit Sorgfalt und Hingabe uraltes Saatgut bewahren und die Nahrungsvielfalt von morgen sicherzustellen versuchen.

Die im Riffraff gezeigten HRFF-Filme 2018 im Überblick

Seed: Unser Saatgut - HRFF 2018

von Taggart Siegel, Jon Betz

Dokumentarfilm
USA 2017, 94 Min.
Altersfreigabe: 16 J
Startdatum: 09.12.2018

Houdini