Isle Of Dogs

Wes Andersons staubtrocken-skurrile Zukunftsvision

Ein fiktives Japan in naher Zukunft: Nach dem Ausbruch der Hundegrippe werden alle Hunde vom korrupten Bürgermeister Kobayashi nach Trash Island, eine riesige Mülldeponie mitten im Meer, verbannt. Doch Atari, der 12-jährige Pflegesohn Kobayashis, ist entschlossen, seinen Hund Spots zurückzuholen. Auf eigene Faust macht er sich auf die Suche nach seinem vierbeinigen Freund und erhält dabei Unterstützung von einem Rudel Alphatiere. Doch während die Truppe Spots auf der Fährte ist, arbeitet Kobayashi an der endgültigen Vernichtung aller Hunde ...

«Isle of Dogs» ist eine detailreiche Dystopie in perfekt durchkomponierten Bildern. Wes Anderson erzählt seine retro-futuristische Geschichte für einmal nicht in der für ihn typischen, überdreht-exzentrischen Manier, im Gegenteil: Der ruhigen Handlung haftet ein melancholischer Unterton an, der perfekt zur schmutzigen Ästhetik der Streuner passt und selbst Katzenliebhaber überzeugen wird.

Isle Of Dogs

von Wes Anderson
mit Scarlett Johansson, Tilda Swinton, Bryan Cranston

Animationsfilm, Adventure, Komödie
USA 2018, 101 Min.
Altersfreigabe: 10/6 J
Startdatum: 10.05.2018

Houdini