Fantoche blickt zurück: High Risk Awards 1995 - 2011

Prämiert für ihre Verwegenheit und Risikofreude

Seine 10. Ausgabe nimmt Fantoche 2012 zum Anlass, die bisherigen Gewinner des "High Risk Awards" in einer Kompilation zu versammeln. Das internationale Festival für Animationsfilm prämiert mit dieser Auszeichnung jene Filme, die mit ihrem "kompromisslosen Ausloten der Ausdrucksmöglichkeiten der Animation und durch visionäre Eigenständigkeit" überzeugen. Wer wissen will, was der Animationsfilm alles drauf hat, wird hier bestens bedient. Ein hochprozentiges Filmdestillat mit Beispielen, die sich ästhetisch, inhaltlich oder technisch nicht um Konventionen scheren, sie geschickt hinterfragen oder frech auf den Kopf stellen.

- THE WOODEN LEG von Darren Doherty und Nick Smith, GB 1994, 7'32"
- MANY HAPPY RETURNS von Marjut Rimminen, GB 1996, 8'28"
- GRACE von Lorelei Pepi, US 1998, 6'31"
- FAST FILM von Virgil Widrich, LU/AT 2003, 13'38"
- WELCOME TO KENTUCKY von Craig Welch, CA 2004, 12'
- DEWOTSCHKA DURA von Zoija Kirejewa, RU 2006, 6'37"
- PLEASE SAY SOMETHING von David OReilly, DE 2009, 10'
- LOVE & THEFT von Andreas Hykade, DE 2010, 6'50"
- TWO von Steven Subotnick, US 2011, 2'30"

Alle aktuellen Fantoche-Kurzfilmprogramme:
- Best Of Fantoche 2012
- Fantoche blickt zurück: High Risk Awards 1995 - 2011
- Fantoche blickt zurück: Publikumspreise 1995 - 2011

Fantoche blickt zurück: High Risk Awards 1995 - 2011

von div.

div. , 74 Min.
Startdatum: 16.10.2012

Houdini