Khodorkovsky

Wie der reichste Mann Russlands zum berühmtesten Gefangenen wurde

Erst Sozialist, dann Kapitalist, schliesslich Sträfling - das Leben des Michail Borissowitsch Chodorkowski ist grosses Kino. Doch was stimmt eigentlich von diesen Geschichten, die über den ehemals reichsten Mann Russlands und hartnäckigsten Putin-Gegner heute erzählt werden?
War er wirklich der glühende Kommunist, der als Komsomolsekretär vom neuen Denken infiziert wurde und mit einem Mal marktwirtschaftliche Methoden im KPdSU-Jugendverband durchsetzte? Oder ist es doch eher die Geschichte vom Sohn eines jüdischen Vaters, der in der sowjetischen Rüstungsindustrie wegen seiner Herkunft keine Karriere machen konnte und sich deshalb für eine Parteilaufbahn entschied, die unter Gorbatschow eine unerwartete Entwicklung nahm. Und woher kam nach all den Jahren in der Grossfinanz mit einem Mal das politische Sendungsbewusstsein, das den Oligarchen in Konfrontation zu Wladimir Putin trieb, der letztlich dafür verantwortlich ist, dass immer neue Anklagen gegen Russlands berühmtesten Häftling geschrieben werden?

"Tuschi gelingt ein facettenreiches Bild" Basler Zeitung

"Ein vielschichtiges Porträt - bemerkenswert, spannend." Tages Anzeiger

"Ein brisantes und aktuelles Lehrstück - spannend wie ein Thriller" NZZ am Sonntag

Khodorkovsky

von Cyril Tuschi

DE 2011, 111 Min.
Altersfreigabe: 12 / 14 J
Startdatum: 13.10.2011

Houdini