Shake The Devil Off

Packend wie ein Krimi, untermalt von mitreissendem Jazz

New Orleans, sechs Monate nachdem der Hurrikan Katrina die Stadt zerstört hat. Die Menschen haben ihre Familien, ihre Häuser und ihre Arbeit verloren. Und über der Kirchengemeinde St. Augustine schwebt erneut ein dunkler Schatten: Die Kirchenoberen wollen die Kirche schliessen und den äusserst beliebten schwarzen Pater LeDoux entlassen. Warum diese neue Katastrophe? Werden die Bewohner der Stadt jetzt auch noch ihren spirituellen Anker verlieren?

St. Augustine ist ein wichtiges Symbol der afroamerikanischen Kultur. Hier trafen sich Sklaven, freie Schwarze und Weisse im 19. Jahrhundert zum ersten Mal gemeinsam zum Gebet. Viele sagen auch, dies sei der wahre Geburtsort des Jazz. Pater LeDoux hält dieses Erbe lebendig, mit seinen Gottesdiensten voller Musik, Tanz und Inspiration. Die drohende Schliessung bedeutet das Aus für diese einzigartigen spirituellen Feste. Einfache Gemeindemitglieder und Musiker schliessen sich spontan zusammen, um sich der Obrigkeit zu widersetzen. Pater LeDoux ermutigt sie, zu verhandeln. Aber je mehr die wahren Motive der Kirchenelite zutage treten, desto grösser ist die Wut und Empörung der mehrheitlich armen und schwarzen Bewohner des Viertels. Bald ist den Menschen klar, dass sie die Sache selbst in die Hand nehmen müssen. Es ist Zeit, zum Angriff überzugehen.

Regisseur Peter Entell hatte das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. «Shake The Devil Off» ist das spannende Zeugnis einer unglaublichen Geschichte: Der mutige Kampf einer beherzten, bunt zusammengewürfelten Allianz von Obdachlosen, Studenten und Künstlern um ihre Heimat. Mit einem überraschenden Ausgang. Packend wie ein Krimi, untermalt von mitreissendem Jazz...

Festivals & Preise:
Nashville Film Festival 2008, «Bester Dokumentarfilm»
Montréal 2007, Rencontres, «Bester Schnitt»

Shake The Devil Off

von Peter Entell
mit Father Jerome LeDoux, Sandra Gordon, Al Harris, Glen David Andrews

CH 2007, 99 Min.
Startdatum: 22.05.2008

Houdini