Heimatklänge

Vom Juchzen und anderen Gesängen

Im Zentrum des Films stehen drei aussergewöhnliche und eigenwillige Stimmkünstler aus dem Alpenraum, deren Klangkosmos weit über das hinausreicht, was üblicherweise als Gesang bezeichnet wird. In ihren experimentierfreudigen Auseinandersetzungen mit heimischen und fremden Traditionen wird die atemberaubende Bergwelt mit ihren mächtigen Naturschauspielen ebenso zur Bühne, wie die Landschaften und Geräuschkulissen der modernen Lebenswelten. Der Film begegnet den Musikern in ihren Lebensräumen, führt uns zu den Quellen ihrer Inspiration, lässt uns die Gründe für ihren Nonkonformismus entdecken, ihren Sinn und ihre Leidenschaft für die Melodiosität der menschlichen Stimme oder für die ungeahnte Exotik der alpenländischen Lieder.

Die Suche nach der eigenen Stimme war und ist immer auch die Suche nach der eigenen Identität. Nachdem Stefan Schwietert sich in seinen letzten Filmen auf bestechende Weise mit dem Alphorn und mit dem Akkordeon 'Accordion Tribe' beschäftigt hat, kommt er nun in 'Heimatklänge' den Ursprüngen der Musik und des menschlichen Seins noch näher als je zuvor.

Drei kunstvoll miteinander verwobene Porträts über drei ausserordentliche Sänger vor dem Hintergrund der Schweizer Heimat. Mehrfach preisgekrönt Berlinale 2007.

Festivals & Preise:
Schweizer Filmpreis 2008:
«Bester Dokumentarfilm»

«Es ist eine Wonne, Erika Stucky, Noldi Alder und Christian Zehnder zuzusehen. Der Film sollte länger sein!»
Kultura-Extra

«Der Film handelt vom Jodeln. Aber nicht vom Gejuchz aus dem bluemeten Trögli, sondern von einer wilden Traditon und kreativen Weltsprache. Drei Musiker beschwören da ihre Geister und Gegenwarten. Sie suchen das Eigene und finden es im Appenzell oder in der Mongolei. Ein Wunder an Rhythmus, Bildermelodie und unprätentiöser Gescheitheit - Der Film stösst die Tür zu Weltgeschichten auf.»
Tages-Anzeiger

«Es gibt Musik, Klänge, Töne, die so tief berühren, dass sie einen zum Weinen bringen. Zugleich aber auch trösten, ruhig machen, ein Lächeln hervorbringen, ans Herz gehen. Das ist keine platte Touristen-Folklore. Das ist echtes Gefühl, wahre Kunst. Sehr sehenswert.»
Tagesspiegel, Berlin

Heimatklänge

von Stefan Schwietert
mit Noldi Alder, Erika Stucky, Christian Zehnder

CH DE 2007, 85 Min.
Startdatum: 18.10.2007

Houdini