Klip - Porny Days

Film Kunst Festival

Vom 5. bis 7. Dezember 2014 finden zum zweiten Mal die Porny Days statt, welche sich der Sexualität in Kunst und Film widmen. Das Riffraff zeigt ein vielfältiges Filmprogramm.

«Klip»
Jasna ist eine schöne Schülerin aus dem Süden Belgrads. Ihr Familienleben ist alles andere als idyllisch: Ihr Vater ist schwer krank und ihre Mutter interessiert sich nicht für das heranwachsende Mädchen. Deshalb verbringt Jasna zunehmend Zeit mit ihren Freundinnen und sammelt auf Partys erste Erfahrungen mit Alkohol, Drogen und Männern. Dabei trifft sie Djole, einen Schulfreund, in den sie sich verliebt. Mit selbstzerstörerischer Hingabe stürzt sich die pubertierende Jana in eine intensive, sexuelle Beziehung mit ihm. Ihre Erlebnisse filmt Jasna mit ihrem Handy. Diese Clips zeigen die Einsamkeit, die Zerrissenheit und die Orientierungslosigkeit einer ganzen Nachkriegsgeneration.
«Klip» ist Maja Milos'mehrfach prämierter Erstlingsfilm - ein scharfer und verstörender Blick auf eine verlorene Jugend. Ein Skandalfilm mit schonungslosen Bildern und expliziten Sexszenen.

VORPROGRAMM
«Once Upon A Time There Was An Unfaithful Mummy» von Joanna Rytel, SE 2013, Spielfilm, SE/e, 11'

Schauspielerin Isidora Simijonovic («Klip») und Regisseurin Joanna Rytel («Once Upon A Time There was An Unfaithful Mummy») sind anwesend.

GESAMTDAUER
130'

Klip - Porny Days

von Maja Milos

Serbien 2012, 100 Min.
Altersfreigabe: 18 J
Startdatum: 07.12.2014

Houdini